Mai 2007: Baden in Budapest

Wahl:
Stadt mit vielschichtiger Vergangenheit, spannender Entwicklung, aufgeschlossenen Kollegen und verführerischen Bädern: Budapest.
Vorbereitung:
Am zeitaufwändigsten war die Recherche nach neuer Architektur im kleinen Maßstab, die in den westlichen Fachmedien kaum dargestellt wird. Suchergebnisse zogen wir mit Hilfe einer Dolmetscherin aus ungarischen Internetplattformen.
Mobil:
Nachtzug von DD nach Budapest Keleti pu. Appartements am Liszt Tér, Frühstück im "Karma". City-Cruiser gemietet und alles mit dem Rad befahren - auch den Gellertberg und auch bei Regen.
Baden & Architektur:
Mitternacht im türkischen Rudas, Chill out im neobarocken Széchenyi-Bad. Mittag am Nyugati pályaudvar, der Ende des 19. Jahrhunderts von der Eiffel Gesellschaft Paris erbaut wurde.
Besuch und Erfahrungsaustausch im Architekturbüro dom /buero/partner/136/und gemeinsame Besichtigung der restrukturierten Donauhalbinsel Kopaszi gát.
1 2 3 4 5 6