Franziska Herborn

freie Architektin
Energieberaterin

Aufgewachsen und Abitur in Stralsund, anschließend Erfahrungen im Steinmetzhandwerk in Potsdam.

Studium der Architektur an der TU Dresden von 1991 bis 1997. Neben dem Studium Mitarbeit in zwei denkmalpflegerisch ausgerichteten Architekturbüros: Frank Hoffmann, Bauforschung + Planung, Stralsund und Kühn von Kaehne und Lange, Architekten und Denkmalpfleger, Potsdam, sowie Wettbewerbserfahrung im Dresdner Architekturbüro h.e.i.z.haus, Architektur + Stadtplanung. 1993 bis 1995 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Städtebau, Prof. Heiko Schellenberg.
1997 Diplom bei Prof. Carsten Lorenzen:
städtebauliche Neuordnung des durch den Staatssicherheitsdienst der DDR genutzten Geländes an der Bautzner Straße durch eine "Schule für körperbehinderte Kinder mit angeschlossenem Wohnheim"

1999 bis 2001 Mitarbeit bei h.e.i.z.haus, anschließend selbständige Tätgkeit und Ausbildung zum Energieberater an der Architektenkammer Sachsen.

Seit 2003 Zusammenarbeit mit Katrin Schweiker.
2004 - 2014 gemeinsames Büro.
Seit Januar 2015 arbeitet Franziska Herborn neben der Lehre am Lehrstuhl für Denkmalpflege und Entwerfen an einem Forschungsprojekt und steht mit dem Büro in guter Verbindung.

Autorentätigkeit für BINE Informationsdienst.