Weesenstein (Sachsen)

Schlosspark Weesenstein. Gärtnerei

Planung und Bau eines zeitgemäßen Gewächshauses und Funktionsgebäudes im denkmalgeschützten Kontext

Leistungen: Lph 2 bis 8 lt. HOAI §34

Zeitraum: März 2012 bis September 2013

Bauherr: Freistaat Sachsen – SIB NL DD I

Das verschlissene Gewächshaus von 1957 wurde abgetragen. Es galt die historischen Erdgewächshausmauern zu erhalten und in gleicher Kubatur ein modernes Gewächshaus zu errichten.
Aus denkmalpflegerischer und gestalterischer Sicht war uns das Erscheinungsbild eines filigranen Glashauses mit schmalen Profilen und leichten Glasecken wichtig. Wetterabhängig gesteuerte Dachflügel und Sonnensegel, moderne Spültische und ein stufenloser Gewächshauszugang sollen die Arbeitsabläufe erleichtern.
An Stelle des maroden Sozialgebäudes wurde auf engstem Raum zwischen Fels, Müglitz und historischem Bestand ein neues Funktionsgebäude errichtet.
Mit Forderung des Nutzers nach einer Durchfahrt durch das Ensemble wurde eine Verbindung zwischen Großem und Kleinem Schlosspark hergestellt.
Mit Errichtung der Orangerie und des Gewächshauses im Kleinen Schlosspark in den 30er Jahren des 19.Jh. wurde ein besonderes Architekturensemble unterhalb des Schlosses Weesenstein geschaffen.
Die Orangerie wurde in den 1950er Jahren abgetragen. Das jetzige Gärtnereiensemble ist so konzipiert, dass die Wiedererrichtung der Orangerie möglich ist.
1 2 3 4 5 6 7