Residenzschloss Dresden (Sachsen)

Englische Treppe. Kartierung

Bestandsaufnahme der zerstörten Raumfassung als Grundlage für die Planung und Realisierung der Wiederherstellung

Kartierung I: Mai 2005 – Juli 2006

Kartierung II: Ende 2007

Bauherr: Freistaat Sachsen – SIB NL DD I

Die Bestandsaufnahme war der Ausgangspunkt unserer Arbeit für die Englische Treppe und lieferte die Grundlagen für die Putz- und Stuckplanung(siehe Englische Treppe.Ausbau /projekte/im_bau/134). Für den Erhalt der maximalen Aussagedichte hatten wir nahezu alle erhaltenen Stuckbefunde vor Ort skizziert, aufgemessen, fotografiert und ihren Erhaltungszustand nach Augenschein bewertet sowie deren Bedeutung eingeschätzt. Zusätzlich war sinnvoll, die Befunde in ihrer Einbausituation aufzunehmen.
Diese Daten sind durch uns im "Befundbuch Englische Treppe" digital archiviert worden und waren während der gesamten Bauphase unerlässliches Arbeitsmittel.
1 2 3 4