Radebeul (Sachsen)

Radebeul. Zentrum Ost

städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettbewerb (engere Wahl)

Zeitraum: Februar–März 2005

Zusammenarbeit: mit Landschaftsarchitektinnen
Anja Pohlert und Silke Peuker, Dresden

Auslober: Stadt Radebeul

Wettbewerbsaufgabe
Gegenüber den kulturellen Zentren Radebeul West und Mitte stellt Radebeul Ost das Verwaltungszentrum der Stadt dar. Übergeordnetes Ziel ist die Stärkung der Zentrumsfunktionen in diesem Stadtgebiet. Dabei wird gleich für vier Brennpunkte eine städtebauliche und freiraumplanerische Bearbeitung erforderlich. Das betrifft die zentrale Verwaltung, den Bahnhofsbereich, eine Gewerbebrache und einen ehemaligen Dorfanger. Radebeul Ost ist durch eine inhomogene Nutzungs- und Gebäudestruktur gekennzeichnet, die unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten offenlässt.

Teilbereich Wohnen
Junges Wohnen am alten Dorf Die Wohnsiedlung wird auf dem Gelände des ehemaligen Gewerbegebietes errichtet. Für 17 junge Familien bietet sich hier die Gegelegenheit zum kostengünstigen Wohnungsbau. Das Gartenhofhaus mit idealer Grundstücksausrichtung nach Süden lehnt sich in Art und Maß der baulichen Nutzung an die vorhandene überwiegend dörfliche Bebauung an.

Teilbereich Verwaltung
Die Verwaltung wird am bisherigen Standort zusammengefasst und verstärkt. Dabei wird auf die vorhandene Bebauung weitestgehend zurückgegriffen.
Das neue Rathaus erstreckt sich entlang der Bahngleise und bildet die südliche Begrenzung des "Verwaltungscampus". Die Kopfbereiche des neuen Riegels werden thematisiert für den "Weg entlang der Kleinbahn". Im Osten betont ein kleiner Stadtplatz die besondere Situation im Kreuzungsbereich von Spazierweg, Marktgalerie und Brückenkopf. Von hier aus betritt man das Satdtarchiv. An der westlichen Seite befi nden sich Cafeteria und Mitarbeiterkantine in der sanierten Remise.
Gartengestalterische Elemente überwiegen im Bereich des Standesamtes. Das gründerzeitliche Gebäude wird saniert und durch einen lichten Anbau als Trausaal ergänzt. Die Nutzung folgt dem romantischen Charme des Ortes.
1 2 3 4 5